Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Der 4. THERA-BIZ Wirtschaftskongress
Erfolgsfaktoren im 1. und 2. Gesundheitsmarkt

Der 4. THERA-BIZ Wirtschaftskongress

Die Schnittstellen des 1. und 2. Gesundheitsmarkts werden immer mehr – das zeigte erneut die diesjährige FIBO. Der THERA-BIZ Wirtschaftskongress, der am Freitag, 13. April 2018, am Vormittag in Halle 8 im Forum Health & Fitness bereits zum vierten Mal stattfand, spiegelte dies ebenso in der Ausrichtung seiner Themen wider.

Die unternehmerischen Aspekte, die hier behandelt wurden, trafen einerseits auf den 1. Gesundheitsmarkt für Therapieeinrichtungen zu, waren jedoch auch für Unternehmen im 2. Gesundheitsmarkt interessant. So wandte sich Bastian Lindner dem Thema der Existenzgründung zu.

Der Schritt in die Selbstständigkeit – Fluch oder Segen?

Die Gründung eines Unternehmens hängt unter anderem von der Persönlichkeit des Einzelnen ab. Deshalb erinnerte Bastian Lindner daran, dass man sich vorab selbst nochmals prüfen sollte, ob einem das liegt. Fähigkeiten, die ein Unternehmer von Haus mitbringen sollte, sind beispielsweise Kommunikationsvermögen, selbstbewusstes Auftreten, Durchsetzungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein. Auch Ausdauer gehört dazu.

Zusätzlich gibt es konkrete Kriterien, die dann bei der Praxisplanung, bei der Gründungsplanung entscheidend sind. Zur Vorbereitung gehört es, die Lage der geplanten Einrichtung unter die Lupe zu nehmen. Liegt eine Spezialisierung im Leistungsangebot vor, um eine entsprechende, am Standort relevante Zielgruppe anzusprechen: eine bestimmte Therapie, eine spezielle Qualifikation oder ein freies Training für Selbstzahler?

Ob es sich um die Rechtsformen des zu gründenden Unternehmens handelt, um Fragen des Personals – all das sollte reiflich überlegt sein. Das Zulassungsthema verlangt in der Physiotherapie noch ein besonderes Augenmerk. Die Komplexität des Themas vermochte Bastian Lindner in der kurzen Zeit gut zusammenzufassen. Er untermauerte seine Eckpunkte zum Gründungsvorhaben mit Beispielen aus seiner eigenen Beratungserfahrung, sodass es für die Zuhörer gut nachzuvollziehen war, worauf es beim Schritt in die Selbstständigkeit ankommt.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team