Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Die BWA des Steuerberaters ein Zahlenfriedhof?
Kennziffern, die Sie im Blick haben sollten – Teil 1

Die BWA des Steuerberaters ein Zahlenfriedhof?

Was machen Sie mit der BWA, die Ihnen Ihr Steuerberater regelmäßig schickt? Abheften, weil Sie den Sinn der vielen Zahlen eh nicht kennen? Aufklärung tut hier not.

Es gibt insgesamt fünf entscheidende Kennziffern, die Sie sich immer mal wieder anschauen sollten, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Als Erstes betrachten Sie sich Ihren Praxisumsatz. Wissen Sie, wie hoch der monatliche Umsatz Ihrer Praxis sein sollte? Die Zahl muss Ihnen unbedingt vertraut sein.

Der Zielumsatz

Berechnet wird diese Kennzahl, indem die Praxiskosten und der Wunschgewinn pro Monat addiert werden. Bedenken Sie, dass Sie vom Wunschgewinn noch Steuern und Ihre Versicherung bezahlen müssen, allen voran die Kranken- und die Rentenversicherung.

PRAXISBEISPIEL Sie möchten 4.000 Euro monatlich für sich zur Verfügung haben. Dann sollte der Gewinn entsprechend 8.000 Euro pro Monat betragen. Belaufen sich die Praxiskosten auf 20.000 Euro im Monat, beträgt Ihr Zielumsatz 28.000 Euro.

Vereinfacht: Kalkulieren Sie das Doppelte als Wunschgewinn ein.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team