Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Digitalisierung im Forderungsmanagement
Mobile App für Bonitätsauskünfte und Inkasso

Digitalisierung im Forderungsmanagement

Die digitale Transformation von Geschäftsprozessen ist das übergreifende Thema der kommenden Jahre – und zwar in nahezu allen Branchen. Mit einer App wird modernes Forderungsmanagement nun erstmalig ohne Medienbrüche mit den Fähigkeiten mobiler Endgeräte verknüpft.

Es gab in der Vergangenheit auf jeden Fall einige Versuche, Forderungsmanagement mobilfähig abzubilden. Doch die Programme krankten vor allem an Medienbrüchen, wenn zum Beispiel Rechnungen mit dem Smartphone fotografiert wurden und dann aber über die E-Mail-Funktion verschickt werden mussten.

Digitales Forderungsmanagement ohne Medienbrüche

Dabei sind Bonitätsauskünfte aller führenden Auskunfteien über Privatpersonen oder Unternehmen im Inland durchaus in Echtzeit und ohne Medienbrüche möglich. Die unmittelbare Übergabe ins Inkasso kann dann über eine integrierte Scan-Funktion erfolgen.

PRAXISBEISPIEL BONITÄTSERGEBNISSE IN SEKUNDENSCHNELLE Wenn Sandra Schmidt, Inhaberin einer großen Physiotherapiepraxis, über dieBehandlung eines neuen Selbstzahlers entscheidet, kann sie oft nur ihrem Gefühl vertrauen. Dabei muss sie eigentlich sicherstellen, dass nur zahlungsfähige Patienten ohne negative Einträge die Therapie bei ihr durchführen. Hat sie sich getäuscht und zahlt der Patient später nicht, bleibt ihr Unternehmen auf den Kosten sitzen. Bietet ein Inkassounternehmen eine App an, so ist das Verfahren nun ganz einfach. Über ihr Tablet kann Sandra Schmidt nun direkt auf die App zugreifen. Die Resultate der Bonitätsauskunft werden ihr sekundenschnell in Echtzeit und übersichtlich in Form einer Ampel dargestellt. Außerdem erhält sie detaillierte Ergebnisse aller führenden Auskunfteien. Die Auskunft warnt sie: Peter Mustermann (siehe Abbildung rechts) sollte sie nur per Vorkasse behandeln.

Ein weiteres, überaus nützliches Detail: Die Telefonnummer des zuständigen Sachbearbeiters ist ebenfalls direkt verknüpft. Für einen Anruf muss der Nutzer die App nicht einmal verlassen, die Möglichkeiten mobiler Endgeräte werden erstmalig voll ausgeschöpft.

Wenn bei einem Patienten eine Rechnung offengeblieben ist, haben Praxisinhaber die Möglichkeit, die Forderung über die App zu erfassen, indem die fällige Rechnung über die integrierte Fotofunktion eingescannt wird.

Erste Mahnung bereits am nächsten Werktag Der Vorgang wird direkt und sicher ohne Medienbruch an die EDV des Partners übertragen. Bereits am darauffolgenden Arbeitstag verschickt das Inkassounternehmen das erste Mahnschreiben. Werden weitere Schritte notwendig, folgt ein ebenso digitaler Prozess mit einer Ansprache des Schuldners über E-Mail und SMS.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team