Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

News - Die Themenbereich von Thera-BIZ

Neuigkeiten aus der Gesundheitsbranche. Hier erfahrt Ihr es zuerst. Neueste Meldungen und Informationen unkompliziert und direkt.

Teamvorstellung emotion fitness

Teamvorstellung emotion fitness

emotion fitness gibt es bereits seit 27 Jahren und wie viele Player in unserer Branche ­findet man die Firma nicht in München, Frankfurt oder Köln, sondern in einem kleinen Örtchen – in diesem Falle in Hochspeyer, in der Nähe von Kaiserslautern.

Geschäftsführerin und Systemadministratorin Stephanie Schmitt bringt es auf den Punkt: „Uns ist es wichtig, dass es ein angenehmes Betriebsklima mit möglichst wenig Abteilungsdenken gibt, in dem Entscheidungen nicht gegeneinander getroffen werden, sondern für das bessere Produkt und einfachere, bessere Strukturen/Abläufe. Dass es uns auch im Jahre 2019 noch gibt, spricht dafür, dass dieser Ansatz richtig ist.“

Inge Klein – „Chefin“ im besten Sinne des Wortes

Inge hat die Oberhoheit über alle Personalfragen und über die Finanzen. Ihr entgeht nichts. Diese wichtigen Themen sind einfach in perfekten Händen. Sie arbeitet gerne an ihrem Schreibtisch. Manchmal fährt sie auch in Urlaub – das darf aber aus ihrer Sicht „nicht zu oft sein“. Dabei weiß sie genau, was in den Abteilungen vor sich geht und achtet darauf, dass kein Geburtstag untergeht und jeder Aufmerksamkeit bekommt.


Mark Becker und Inge Klein vor dem „motion cycle 600 med“ von emotion fitness: dem Radergometer der auflagestärksten Gerätelinie von emotion fitness.

Mark Becker – die gute Seele bei emotion fitness

Mark sorgt dafür, dass alles läuft – und richtet seinen Kollegen morgens ihre Kaffeebecher. Er ist ein ständiger Wandler zwischen Lager, Werkstatt und Schreibtisch. Dass er ab und an noch richtig Hand anlegen kann, wie er es als Industriemechaniker gelernt hat, macht ihm sichtlich Spaß, aber er hat sich auch zum wertvollen Lagerverwalter und Teile-Einkäufer mit Überblick entwickelt. Servicepartner und Kunden kennen ihn als ausgeglichenen, verlässlichen An­sprechpartner im Service.


Viktor Sinner – der, der immer mitdenkt

Viktor war der erste Mitarbeiter, der nicht Familienmitglied ist. Er fing an, als die Werkstatt noch in der heimischen Garage war. Er hat jede Modellvariante erlebt UND erinnert sich noch daran! Er ist ein Meister an diesen „Museums­stücken“, aber beeindruckt auch mit seiner Kenntnis der unterschiedlichsten Konstellationen von Optionen/Einstellungen/Spezifikationen und denkt absolut immer mit. Daher ist er auch nicht weg zu denken aus der Vorbereitung von Bestellungen bis zur Produktion.

Viktor Sinner und Stephanie Schmitt am motion relax 600 med, das bei emotion fitness als das Langstreckentalent bezeichnet wird.

Stephanie Schmitt – the next generation

Stephanie kam von der stundenweise Mitarbeit als Schülerin im elterlichen Betrieb über ihren Studienschwerpunkt Marketing & Intern. Business zu Export & Vertrieb.  Sie ist u.a. verantwortlich für die Einführung neuer Ar­beitsweisen im Unternehmen. „Nebenbei“ fungiert sie als Geschäftsführerin und Systemadministratorin. Einige glauben, die PCs hätten „Angst“ vor ihr.


Julia Keck – der Neuzuwachs 2018

Super motiviert und beherzt anpackend ist sie ein Segen für die Exportpartner, für die sie speziell eingestellt wurde. Mit denselben Eigenschaften kann sie aber auch ein Stachel im Fleisch von Lieferanten oder Speditionen sein, die in Verzug geraten und/oder nicht erledigen, was ihnen angetragen wurde. Zolltarifnummern, Lieferantenerklärungen und Präferenzen entwickeln sich zu ihrem liebs­ten Hobby – und nicht zu vergessen: Sie ist Mutter des süßen, 2-jährigen Louis.

Julia Keck und Michael Schmitt am motion cross 600 med: Bei fitteren Nutzern ist der Crosstrainer beliebt, weil er eine höhere Belastung ermöglicht.

Michael Schmitt – Mister ­Gadget von emotion fitness

Ingenieur Michael liebt seine Gadgets, wie z.B. sein Multi-Tool, von dem er behauptet, es reicht, um jedes Gerät zu reparieren. Er verbringt viel Zeit am Telefon, z.B. um an richtige Fehlerbeschreibungen oder Gerätelisten für die Serviceplanung zu kommen. Seine wichtigste Funktion bei emotion fitness ist die Betreuung des QM-Systems und die Vorbereitung, Durchführung und Umsetzung der jährlichen Audits zur Zertifizierung nach dem Medizinproduktegesetz nach 93/42 EWG.


Helmut Klein – kennt jeden und war schon überall

Helmut kennt jeden, weiß alles, und war schon überall. Mehr bräuchte man eigentlich nicht zu sagen. Er ist unbestritten das Gehirn bei emotion fitness. Helmut zieht sich Stück für Stück aus dem (manchmal leidigen) Alltagsgeschäft zurück, dafür wünscht er sich, noch möglichst lange zu „netzwerken“ und Ideen für neue oder verbesserte Geräte umsetzen zu können. Daran wird ihn auch niemand hindern, denn er ist ein wichtiger Innovationsträger und Motor des Unternehmens.

Helmut Klein und Monika Sander am motionstair 600 med, dem „nerdigen“ Verwandten einer Großfamilie: meist unterschätzt, aber unter Trainingsaspekten extrem wertvoll.

Monika Sander – Oberhoheit über die Auftragsabwicklung

Auch eine Mitarbeiterin, die gefühlt schon immer dazu gehört und die viele unserer langjährigen Kunden lieb gewonnen haben. Sie freuen sich immer, Monika am Telefon zu hören. Sie hat die Oberhoheit über die Auftragsabwicklung und weiß, wer, wann, wo ein Gerät zu bekommen hat. Damit das funktioniert, redet sie immer mal wieder beharrlich auf ihre Kollegen ein, damit die auch alle Eintragungen vornehmen, Termine einpflegen und Aufgaben vorgabegemäß erledigen. Ein nicht immer leichter Job, aber sie wird ab und zu mit bedingungslosem Schuldeingeständnis und manchmal auch mit einem Gläschen Sekt wieder besänftigt.


Tina Lau – Lexikon bei kniffligen Detailfragen

Tina ist seit neun Jahren dabei. Sie hat mit reinem Home-Office begonnen, um die letzten 20 Jahre an Hard- und Firmware-Entwicklung gewissenhaft zu dokumentieren und wäre so manches Mal fast verzweifelt anhand der kryptischen, genialen Short-Cuts, die teilweise im Code enthalten sind. Seit einigen Jahren mixt sie nun Home-Office mit Büro und hat die Dokumentation ebenso im Griff wie sie die Unterstützung von externen Partnern managed, z.B. wenn es um Schnittstellen und gemeinsame Entwicklungen geht.

Tina Lau und Max Brodehl vor dem motionbody 600 med: Das Oberkörperergometer ist beliebt wegen seiner vielen Anpassungsmöglichkeiten.

Max Brodehl – vom Küken zum Meister-Schüler

Direkt nach seinem Masterabschluss in Sportwissenschaften kam Max vor vier Jahren als Produktmanager und zur Unterstützung des Exports zu emotion fitness, wo er sich auch mit Zollanmeldungen und Co. herumschlagen darf. Schnell hat er sich zum Experten der Trainingssystemumgebung und zum Meister-Schüler entwickelt. Am meisten leuchten seine Augen, wenn es um die Entwicklung neuer Gerätefeatures oder Software-Lösungen geht.

 Infos & Kontakt

emotion fitness GmbH & Co. KG
Trippstadter Str. 68, D-67691 Hochspeyer
Telefon: 06305-71499-0
Telefax: 06305-71499-111
info@emotion-fitness.de
www.emotion-fitness.de

 

Bilder: emotion fitness

 

 


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team